Sie sind hier: Angebote / Senioren / Bewegungsprogramme

Ansprechpartner

Seniorengymnastik:

Orte und Ansprechpartner erfahren Sie bei den Ansprechpartnern in Ihrem Ortsverein.

 

 

Bewegungsprogramme

Seniorengymnastik: Bewegung bis ins hohe Alter

"Bewegung bis ins hohe Alter" - das bereits Ende der 60er Jahre unter diesem Motto vom DRK entwickelte Programm ist bis heute fester Bestandteil des gesundheitsfördernden Angebotes unseres Kreisverbandes und seiner Ortsvereine. Und so bieten engagierte Übungsleiterinnen Tanzen, Seniorengymnastik, Wassergymnastik oder Gedächtnistraining an. Die Angebote sind sowohl auf die verschiedenen Altersstufen als auch auf das Leistungsvermögen der Teilnehmer abgestimmt.  

In den Kursen stehen die gesundheitlichen Vorteile im Vordergrund: Regelmäßiges Bewegen ist gut für die Gelenke, die Muskulatur, das Herz-Kreislauf-System, die Atmung, den Stoffwechsel, die Knochen und das Gedächtnis. Und es steigert das Wohlbefinden. Gemeinsam üben macht Spaß und man trifft auf andere Menschen

Bei der Seniorengymnastik wird der ganze Körper durch wohldosierte Übungen aktiviert. Sei es im Gehen, im Stand, im Liegen oder im Sitzen auf dem Stuhl, jeder kann nach seinen Möglichkeiten mitmachen.  Unterstützt durch Musik regen Bewegungsspiele, Partnerübungen und rhythmische Gymnastik zu einem ungezwungenen Miteinander an.

Ziel und Aufgabe des Kurses Gedächtnistraining ist es, Konzentration und Merkfähigkeit bis ins hohe Alter zu fördern und zu trainieren.

Wassergymnastik: ideal für gelenkschonende Gymnastik

Wasser ist das ideale Element für gelenkschonende Gymnastik und ein effizientes Bewegungstraining; der Bewegungsapparat wird durch Lockerung, gleichzeitige Dehnung und Muskelanspannung nachhaltig gestärkt. Grundsätzlich ist Wassergymnastik eine Sportart für jeden; besonders empfiehlt sie sich aber für Personen mit Wirbelsäulen- und Gelenkschmerzen, Venenleiden, Übergewichtige, Osteoporosekranke und Personen in der Rehabilitation.

Im Wasser sind Bewegungen möglich, die an Land häufig nicht durchgeführt werden können. Ist man erst einmal mit den besonderen Eigenschaften des Wassers vertraut, kann man zielgerichtete Übungen, die den Wasserdruck und den Auftrieb nutzen, ausführen. Bei der Wassergymnastik wird in etwa brusthohem Wasser bei einer angenehmen Temperatur von 28 bis 32 Grad geübt. Das können auch Nichtschwimmer!

Seniorentanz: spielerische Abwechslung

Der Seniorentanz gehört ebenfalls zum DRK-Programm "Bewegung bis ins Alter". Fast spielerisch und angeregt durch die Musik werden die Schritte und Figuren erlernt. Das Programm reicht vom Volkstanz bis zum Discotanz - allerdings ohne  Hüpfen und Springen. Im Gegensatz zu "normalen" Tanzkursen braucht man beim Seniorentanz keinen Partner.